Der “Borren”

Der Borren

Der Borren

Dockweiler liegt in einem Quell- und Ablaufgebiet vieler Eifelflüsse. Hohe Niederschlagsmengen tragen ebenso zum Wasserreichtum bei.

Zu einer Zeit, als die Landwirtschaft den Ort prägte, machte man sich die natürliche Wasserstelle in der heutigen Gerolsteiner Straße als Viehtränke und Kühlung der Milchkannen zu Nutze. Durch den Wegfall für landwirtschaftliche Zwecke wurde der Brunnen in den Jahren 1978/79 umgestaltet.

Heute fließt ein Teil des Wassers über drei hohe Basaltblöcke. Diese Basaltblöcke stellen ein Symbol dar für den Ort, der wie kaum ein anderer auf einem Lavastrom liegt.